„Verantwortung in einer konfliktiven Weltgesellschaft“

Die Forschungsarbeiten des INEF, die sich mit Globalisierungsprozessen und deren politischer Gestaltung beschäftigen, werden sich in den nächsten Jahren unter dem Titel „Verantwortung in einer konfliktiven Weltgesellschaft“ (Responsibility in a Conflicting World Society) auf die Bereiche „Verantwortung im globalen Regieren“ (Responsibility in Global Governance) und „Konflikttransformation entlang der Bruchlinien der Weltgesellschaft“ (Conflict Transformation in the Fault Lines of World Society) konzentrieren.

 

INEF - Forschungsbereiche

 

Δ Klicken Sie auf die eingefärbten Schlagwörter für weitere Informationen

Im Rahmen der für die INEF-Forschungen zentralen Leitkonzepte „Verantwortung“ und „Weltgesellschaft“ lassen sich die entsprechenden Forschungsarbeiten dabei zum einen unter der konzeptionellen Klammer „Verantwortung im globalen Regieren“ zusammenfassen und zuspitzen. Im Vordergrund stehen vor allem Fragen der Aushandlung von gemeinsam geteilten Normen, deren Gültigkeit und Umsetzung, wobei nicht nur staatliche Akteure eine Rolle spielen, sondern mittlerweile standardmäßig auch die unterschiedlichsten Typen nicht-staatlicher Akteure wesentliche Normsetzungs- und Steuerungsleistungen übernehmen. Zweitens bleiben Fragen der „Konflikttransformation entlang der Bruchlinien der Weltgesellschaft“ von herausragender Bedeutung, die in besonderer Weise in fragilen Staaten und fragmentierten Gesellschaften zutage treten. So finden Regimewandel in zahlreichen Fällen angestoßen oder begleitet von externen Interventionen statt, die Widerstand hervorrufen, der auch gewaltsame Formen annehmen kann. Insbesondere Demokratisierungsprozesse, die zu Machtverschiebungen führen, bergen nicht nur in Post-Konflikt-Gesellschaften die Gefahr erneuter gewaltsamer Auseinandersetzungen in sich. Nicht zuletzt müssen sich Konzepte und Praktiken von Friedensentwicklung stärker der kulturellen Differenzen bewusst sein, durch die sich die jeweiligen Handlungskontexte auszeichnen, in denen Entwicklungszusammenarbeit und Konfliktbearbeitung stehen.

Unsere aktuellen Projekte